Warning: mysql_real_escape_string() [function.mysql-real-escape-string.php]: No such file or directory in /home/catzim15/www/talataki.com/wp-content/plugins/statpress-reloaded/statpress.php on line 1786

Warning: mysql_real_escape_string() [function.mysql-real-escape-string.php]: A link to the server could not be established in /home/catzim15/www/talataki.com/wp-content/plugins/statpress-reloaded/statpress.php on line 1786

Warning: mysql_real_escape_string() [function.mysql-real-escape-string.php]: No such file or directory in /home/catzim15/www/talataki.com/wp-content/plugins/statpress-reloaded/statpress.php on line 1786

Warning: mysql_real_escape_string() [function.mysql-real-escape-string.php]: A link to the server could not be established in /home/catzim15/www/talataki.com/wp-content/plugins/statpress-reloaded/statpress.php on line 1786

Warning: mysql_real_escape_string() [function.mysql-real-escape-string.php]: No such file or directory in /home/catzim15/www/talataki.com/wp-content/plugins/statpress-reloaded/statpress.php on line 1786

Warning: mysql_real_escape_string() [function.mysql-real-escape-string.php]: A link to the server could not be established in /home/catzim15/www/talataki.com/wp-content/plugins/statpress-reloaded/statpress.php on line 1786

Warning: mysql_real_escape_string() [function.mysql-real-escape-string.php]: No such file or directory in /home/catzim15/www/talataki.com/wp-content/plugins/statpress-reloaded/statpress.php on line 1786

Warning: mysql_real_escape_string() [function.mysql-real-escape-string.php]: A link to the server could not be established in /home/catzim15/www/talataki.com/wp-content/plugins/statpress-reloaded/statpress.php on line 1786

Warning: mysql_real_escape_string() [function.mysql-real-escape-string.php]: No such file or directory in /home/catzim15/www/talataki.com/wp-content/plugins/statpress-reloaded/statpress.php on line 1786

Warning: mysql_real_escape_string() [function.mysql-real-escape-string.php]: A link to the server could not be established in /home/catzim15/www/talataki.com/wp-content/plugins/statpress-reloaded/statpress.php on line 1786

Warning: mysql_real_escape_string() [function.mysql-real-escape-string.php]: No such file or directory in /home/catzim15/www/talataki.com/wp-content/plugins/statpress-reloaded/statpress.php on line 1786

Warning: mysql_real_escape_string() [function.mysql-real-escape-string.php]: A link to the server could not be established in /home/catzim15/www/talataki.com/wp-content/plugins/statpress-reloaded/statpress.php on line 1786
Talataki | Willkommen in meiner Welt

Sep 26

Takayama

Takayama
ein Traumstädtchen am Fusse der japanischen Alpen, ein Städtchen mit einer Altstadt, wie es in japanischen Filmen dargestellt wird und genau das was wir nach der ersten Grossstadtschock und dem Jetlag in Tokyo brauchten :-)

Übernachtet haben wir im Best Western Takayma welches knappe 5 Minuten von Bahnhof entfernt ist.

IMG_7870

Die Altstadt

Wie in einem Film fühlt man sich, wenn man durch die Strassen und Gassen der Altstadt spaziert, Gebäude die noch aus der Edo-Zeit stammen und zu Restaurants, kleinen Läden und Gasthäuser umgebaut wurden.

IMG_7849

IMG_6204 IMG_6183

IMG_6205 IMG_6181

Wirklich ein wunderhübscher Ort, aber natürlich hat Takayama noch einiges mehr zu bieten. Unglaublich leckeres Essen oder Sake für jeden Geschmack zum Beispiel.

ESSEN und TRINKEN

11.00 Uhr morgens während dem durch-die-Altstadt-flanieren, Sake degustieren und trinken, wir haben es getan und nicht bereut ;-) Ist zwar etwas komisch und schwierig aus einem Holzkisten zu trinken ohne zu sauen, aber mjammii ;-)

IMG_7884

Ja ich habe einmal Pommer gegessen, aber nur wegen dem Hida-Beef, Rindfleisch aus den Japanischen Heda-Alpen, welches man wohl mit scharfem Senf ist.

IMG_7856

Und dann, die Krönung unserer Reise, das Übermenschliche- und Weltbeste Sushi, dass ich je in meinem ganzen Leben gegessen habe und essen werde. Fisch, der dir auf der Zunge vergeht, der Sushikoch der dir jeden Fisch (sogar ein Rind-Sushi war dabei) einzeln auf Japanisch und Englisch erklärt und die Gastgeberin, die so freundlich und aufmerksam ist, dass man sie am liebsten adoptieren würde.

Matsuki Sushi in einer kleiner Seitenstrasse, schön versteckt vom grossen Ansturm <3

IMG_7931IMG_7926 IMG_7915

IMG_7927

Der Sakurayama Hachiman-gū Schrein

Ein wunderschöner alter Schrein (Tempelanlage)

Bilder sagen mehr als Worte

IMG_6215

IMG_6220 IMG_6225

IMG_7877 IMG_7878 IMG_6233

Takayama hat trotz dem, dass es ein kleiner Ort ist, einiges zu bieten, auch die Umgebung ist anscheinend auch wunderschön zum wandern und golfen.

Ein Ort, den man besuchen sollte, wenn man in Japan ist.

Sayonara

Sep 21

Tokyo

Wie in meinem letzten Post erzählt, habe ich auf unserer Japanreise zu viel erlebt um alles in einen Post zu schreiben und jede Japanische Stadt die wir besucht haben, verdient einen eigenen Artikel.

Da wir unsere Reise in dieser riesen Metropole gestartet und beendet haben, starte ich mit:

Tokyo

Eine unglaublich tolle und lebendige Stadt, aber auch sehr Gegensätzlich. Im ganzen waren wir 5 Tage in Tokyo. Ich werde euch hier von allen meinen Favoriten erzählen.

Ankommen und Einleben

Nach 12 Stunden Flug von Zürich nach Tokyo mit der Swiss und 1 ½ Stunden Zufahrt mit dem Narita Express (der Flughafen Narita in Tokyo ist weit entfernt von der Stadt) und einem 20-30 Minütigem Fussmarsch (mit Koffern und Kinderwagen), sind wir dann endlich in unserem Apart Hotel Citadines Shinjuku angekommen. Müde und voller Erwartung haben wir nur unser Gepäck abgeladen und sind los gezottelt.

15 Minuten später waren wir im Zentrum von Shinjuku und fasziniert und gleichzeitig überfordert von all den Menschen, die so unglaublich ruhig sind auf den Strassen, dem Lärm in den Läden und den unglaublich vielen Bildschirmen und Leuchtreklamen.

IMG_7649

IMG_7650 IMG_7657

Der Erste Eindruck war einfach nur Bäääm.

Wir sind dann die nächsten 1 ½ Tage Jetlag geplagt, durch die Strassen von Shinjuku spaziert, in Shops, Gamerläden und in Malls. Haben irgendwie alles in uns aufgesogen und waren immer wieder überfordert mit der Entscheidung, wo gehen wir als nächstes hin, wo Essen wir, mögen wir überhaupt noch,… Die ersten Tage waren uns allen etwas zu viel des Guten ;-)

Essen

Wir alle 5 (inkl. der Kleine), sind alles Menschen, die von Herzen gerne Essen und die japanische Küche fast vergöttern. Schon nur darum, war es der Wert nach Japan zu reisen. Ich werde Sushi nie mehr so schätzen, wie ich es in Japan gemacht habe und wahrscheinlich gibt es hier auch kein Sushi, dass so lecker und so frisch zubereitet wird. Natürlich bietet Japan nicht nur Sushi, sondern auch un glaublich viele andere Leckereien.

IMG_8387

Tepanyaki

Miso und japanischer Curry

Matcha KitKat

IMG_7778

Bento mit Lachs und Thunfisch

IMG_7842

gemischte Bento

Die Bento-Boxen kann man fast überall kaufen, wir assen unsere meistens irgendwo auf einem Dach über den Shopping Malls oder in den langen Zugfahrten zwischen den Städten. Man soll in ja Japan ja nicht auf der Strasse Essen, dies ist unhöflich und gehört sich nicht.

Da wir das beste Sushi aller Zeiten nicht in Tokyo, sondern in Takayama gegessen haben, muss ich euch in diesem Beitrag enttäuschen, das folgt dann im nächsten Blogbeitrag zu Takayama.

Verdursten muss man in Japan natürlich auch nicht, überall hat es Getränkeautomaten (es gibt Automaten für alles!)

IMG_7538

Ich glaube, wir haben fast alle Getränke durchprobiert, die es an diesen Getränkeautomaten gibt. Die Japaner mögen es Süss und mit viel Koffein und anderen Energiezusätzen.

Häuser und Architektur

Das ist das, was ich in allen Städten liebe, diese Gegensätze der Häuser, die Geschichte die sie erzählen und die man so am ehesten und am krassesten in Asien sieht (meine Meinung).

IMG_7657 IMG_7775 IMG_7776 IMG_7543

Harajuku

Harajuku, mein liebstes Lieblingsquartier in Tokyo, habe mich total in dieses Viertel zwischen Shibuya und Shinjuku verliebt. Trendy, ausgeflippt, chillig und mein persönliches Shoppingparadies. Der letzte Tag in Japan haben wir (meine Schwester, mein Neffe und ich), dieses Quartier unsicher gemacht. Vom hören-sagen, wusste ich, dass ich hier meine Sneaker-Kauf-Sucht befriedigen kann und wollte unbedingt noch dort hin. (Was für Sneakers ich in Japan gekauft habe, wird aber in den nächsten Tage auf meinem Schublog veröffentlicht. Ich hätte Tage in diesem Quartier verbringen können.

Von Designerläden, über Trendshops, kleinen Cafés, Sneaker- und Sportshops, hier findet man alles und zum Teil sehr versteckt in Seitenstrassen,…

IMG_8379

IMG_8356

Hihi

IMG_8362

IMG_8370 IMG_8369 IMG_8378 IMG_8380

 So, ich denke das wars von mir über Tokyo, evt. werde ich das ein oder andere noch ergänzen, wie z.B das Quartier Shibuya, aber ich möchte jetzt diesen Beitrag für euch veröffentlichen, bin ja schon eine Woche wieder zuhause ;-)

Sep 17

Japan 2015

Am Montag Abend sind wir von unserer tollen und erlebnisreicher Reise aus Japan zurück gekommen.

Wir sind so viel gereist und haben so viel in diesen 2 Wochen erlebt, dass ich es irgendwie verpeilt habe darüber zu schreiben (und geniessen war wichtiger), noch immer plagt mich das Jetlag und ich weiss eigentlich noch gar nicht wo ich anfangen soll mit schreiben.

2 Wochen Japan und alle 2-3 Tage eine andere Stadt, es war viel und es war vor allem wunderschön!

Besucht haben wir folgende Städte in dieser Reihenfolge:

Tokyo

Tokyo

Takayama

IMG_7846

Kyoto

Kyoto

Hiroshima

Hiroshima

 Kyoto

IMG_8235

 Tokyo

IMG_8271

So schön und spannend, dass ich mich jetzt gerade entschieden habe, euch von jeder Stadt einzeln zu erzählen und euch mit ein paar Tips der einzelnen Orte zu versorgen, aber nicht mehr heute und wohl auch nicht Morgen oder am Samstag, dafür fehlt mir leider die Zeit. Denke, aber das am Sonntag der erste Reisebericht über Tokyo Online geht.

Meine Schwester wird auch einen Beitrag schreiben, über das reisen in Japan mit Kleinkind. Lasst euch überraschen, denn es war einfacher als gedacht. :-) Wie sie das gestalten wird und welches Thema sie genau anschneiden wird/will, überlasse ich ihr. Freue mich auf jeden Fall darauf!

Aug 26

Wireless hier – Wireless dort

Seit ich mein Internet (und TV) Abonnement gewechselt habe auf ein schnelleres Netz, habe ich meiner 3 Zi-Wohnung plötzlich nicht mehr überall Wireless. Ein Zimmer weiter und die Verbindung war weg, auf der Terrasse sitzen und etwas am Laptop machen, war kaum mehr Möglich.

Auf meinen Hilfeschrei auf Twitter, hat die Firma Brack.ch sofort reagiert und mir einen Wireless-Verstärker geschickt. Ich durfte das devolo dLAN Powerline 1200AV+ Starterkit für ein paar Wochen testen und siehe da, ich habe jetzt wieder überall in meinem kleinen Zuhause Internet und es reicht sogar bis zu meiner Lieblingsnachbarin.

Ich habe jetzt dieses Internet auf der Terasse. #Devolo #Brack #Test

A photo posted by Cat (@talataki) on

Dieser Verstärker ist unglaublich einfach zu installieren (hat auch eine Top-Bedienungsanleitung) und kann in jeder Steckdose (die zu der Wohnung oder dem Haus gehört, kann darum nicht bei den Nachbarn eingesteckt werden), nach dem man das ganze mit dem Router gekoppelt hat eingesteckt werden.

Mir hat dieser Verstärker bis jetzt den Sommer gerettet und ich musste nicht in der heissen Wohnung meine Prüfungen schreiben, sondern konnte alles gemütlich auf der Terrasse und im Garten mit gewohnter Geschwindigkeit erledigen, und da dieser Verstärker (Adapter) eine integrierte Steckdose hat kann man sogar noch den Laptop oder den Radio darin einstecken.

Ich kann das devolo dLAN Powerline 1200AV+ Starterkit von ganzem Herzen weiter empfehlen, wenn der Wireless-Router nicht in alle gewünschten Räumlichkeiten reicht oder einfach die Reichweite erweitert werden möchte!

Und die Firma Brack.ch, kann ich nach diesem Ereignis sowieso nur weiter empfehlen und bedanke mich recht herzlich, dass ich dieses testen durfte und werde es auch gerne behalten (bezahlt ist ;-) ). TOP TOP TOP!

 

Aug 03

Ein Teil meiner Bucket list

Ein jeder hat sie, auch wenn nur im Kopf, eine Bucket Liste, also eine Liste mit Dingen die man im Leben gemacht haben muss.

Ich habe schon etliche geschrieben, verrissen, neu geschrieben, verloren, erdenkt und erträumt. Mir ist letztens wieder ein Schnipsel mit einem meiner Träume in die Finger geraten und genau der, hat mich nun bewegt eine neue Bucket Liste zu schreiben, mit Dingen die ich schon erleben durfte und Dingen die noch erlebt werden müssen.

BUCKET LIST

Mit Kindern arbeiten ganze 12 Jahre <3

Nach Thailand reisen 2007

Viele Kinder bekommen (Erwachsener Stand = finde zuerst einen anständigen Mann und 1-2 Kinder reichen)

Eine Beerdigung ohne hysterischen Lachanfall überstehen 2x geschafft, das war einfach zu viel der Trauer

Den Spagat können

Westafrika bereisen, vor allem Ghana

Tante werden 3x <3

Englisch beherrschen – auf dem besten Weg dazu, fleissig am TEFL lernen

In Tokyo mit ein paar Freaks (Anime, usw) posen – Sollte in max. 5 Wochen erlebt sein (Japan 2015)

Ein Zimmer nur für meine Sneakers haben

Einmal mit voller Wut, ein paar Teller an die Wand schmeissen

Alle Kontinente bereisen – 3 von 7

Am Meer wohnen und vor allen NICHT in der Schweiz alt werden

SC

Ich könnte glaub weiter und weiter schreiben, aber das sind so die Wünsche, die nebst meiner Familie und meinen Freunden das Wichtigste sind in meinem Leben und alles Dinge die realistisch und erreichbar sind.

Aug 02

Ein verfressenes Wochenende

Dieses Wochenende war wohl das verfressenste Wochenende in ein langer Zeit ;-)

Angefangen am Freitag als Pre – 1.August Feier mit Prosecco, Spare Ribs (Fotos vergessen zu machen) mit Coleslaw, Zupfbrot und Chips und als krönender Abschluss Muffins und Marshmallows vom Feuer.

IMG_7037
IMG_7045

Da ich ja momentan eigentlich am Fit werden bin und viel Sport (Freeletics) mache, hatte ich da schon irgendwie ein schlechtes Gewissen mir gegenüber ;-) und ich mir sowieso schon vorgenommen habe mein Workout am Samstag zu machen, bin ich am Samstag Morgen los auf den Sportplatz und habe meine Runden gedreht und mein Workout mit extras gemacht.

Am Abend dann, war ich zu einem Fisch- und Salatschmaus eingeladen und zum Dessert eine Campari-Orange Glacé (Eis) und das war es Wortwörtlich..

Gefüllte Pulpos

IMG_7078

IMG_7090

Zum krönenden Abschluss natürlich noch etwas Feuerwerk schauen und noch mehr Prosecco(s) trinken. :-) Ja, das Essen meint es gut mit mir ;-)

Schon lange habe ich nicht mehr so lange ausgeschlafen wie heute Morgen. Sage und schreibe 8 ½ Stunden habe ich geschlafen, dies grenzt schon fast an ein Wunder, wenn man bedenkt, dass bei 5 Stunden am Stück schon fast viel ist.

Ja das liebe ge-esse war noch nicht fertig und bin bin einer lieben Freundin ins Les Garecons, beim Badischen Bahnhof, brunchen gegangen. Wie immer Top und wie immer sehr viel. Mein Romeo Menü,…

IMG_7105

Nun ist das Wochenende fast vorüber und ich bin noch für eine spontane Joggingrunde verabredet. Nächste Woche wird wieder nur gesund gegessen (bis am Wochenende).

Man soll die Feste feiern wie sie fallen und das Leben geniessen! Guten Appetit!

 

Jul 30

Als Hip-Hop noch Gangsta Rap war

Als Mädel der 80er belächle ich immer wieder den Gangstoa Hip-Hop von Heute, nicht das ich das extra mache oder was auch immer, es ist einfach so.

Obwohl ich nicht aus den Staaten komme und somit auch nicht im Ghetto gross geworden bin, so empfinde ich seit damals als Gangsta Rap auch die Schweiz erreichte, grossen Respekt all diesen Rapper gegenüber, Ich habe das Ghetto in den Staaten schon live gesehen und auch schon traurigere Orte dieser Welt gesehen, aber Musik ist Musik und Musik begleitet uns alle.

Meine Liebe zu Hop Hop hat zwar mit Run DMC, Sir Mix-A-Lot und Roxanne angefangen, alles kein Gangstoa Rap, aber dann kamen unter anderem auch NWA mit Eazy E dazu und da ging es dann auch los mit dem Strassen Rap, Gangstoa Rap. Eiskalter, ehrlicher und auch brutalem Rap.

So ein weiches Herz ( ;-) ) wie ich auch habe, so sehr liebe ich diese Kälte und Brutalität im Gangstoa Rap, es beruhigt mich manchmal unglaublich, nimmt mir die Wut im Bauch und erfüllt mich mit neuer Kraft. Widersprüchlich? Ja, ganz bestimmt.

Ältere Beiträge «